Logo der Austriaguides

Fremdenführungen
☰ Navigation schließen ☰ Navigation öffnen

Haus der Geschichte Österreich


Dauerausstellung

Die vielfältige Ausstellung »Aufbruch ins Ungewisse ― Österreich seit 1918« im Haus der Geschichte Österreich befasst sich mit den politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen unseres Landes im 1. Jahrhundert der Republik. Dabei werden sowohl schwierige Themata wie die Entnazifizierung und die Anerkennung von NS-Opfern nach dem zweiten Weltkrieg als auch einfache wie die Klischees, die vielfach mit Österreich verbunden und zum Teil auch ― z. B. in der Tourismuswerbung ― bewusst ausgenützt werden, angesprochen. Diese erste Ausstellung des am 10. November 2018 neu eröffneten Museums ist noch bis 17. Mai 2020 zu sehen.


Zusatzinformationen finden Sie auf der Website des Hauses der Geschichte Österreich.


Wechselausstellung

Neben der Dauerausstellung findet bis 12. Mai 2019 auch die Wechselausstellung »Nur die Geigen sind geblieben. Alma und Arnold Rosé« statt. Die Rosés waren ein wichtiger Anker des Musiklebens in der Wiener Zwischenkriegszeit.


Zusatzinformationen finden Sie auf der Website des Hauses der Geschichte Österreich.






Allgemeine Informationen


Mindestteilnehmerzahl:  3 Personen

Treffpunkt:  vor dem Container neben dem Museumseingang (Neue Burg, Heldenplatz, 1010 Wien)

Dauer:  etwa 150 Minuten für beide Ausstellungen

Thematische Zuordnung bei »Führungen«:  Führungen in Wien

Zusatzkosten:  eine Eintrittskarte des Hauses der Geschichte Österreich

Preis:





Bei Interesse an dieser Führung kontaktieren Sie mich, bitte!



Logo der Austriaguides

Fremdenführungen
☰ Navigation schließen ☰ Navigation öffnen

Haus der Geschichte Österreich


Dauerausstellung

Die vielfältige Ausstellung »Aufbruch ins Ungewisse ― Österreich seit 1918« im Haus der Geschichte Österreich befasst sich mit den politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen unseres Landes im 1. Jahrhundert der Republik. Dabei werden sowohl schwierige Themata wie die Entnazifizierung und die Anerkennung von NS-Opfern nach dem zweiten Weltkrieg als auch einfache wie die Klischees, die vielfach mit Österreich verbunden und zum Teil auch ― z. B. in der Tourismuswerbung ― bewusst ausgenützt werden, angesprochen. Diese erste Ausstellung des am 10. November 2018 neu eröffneten Museums ist noch bis 17. Mai 2020 zu sehen.


Zusatzinformationen finden Sie auf der Website des Hauses der Geschichte Österreich.


Wechselausstellung

Neben der Dauerausstellung findet bis 12. Mai 2019 auch die Wechselausstellung »Nur die Geigen sind geblieben. Alma und Arnold Rosé« statt. Die Rosés waren ein wichtiger Anker des Musiklebens in der Wiener Zwischenkriegszeit.


Zusatzinformationen finden Sie auf der Website des Hauses der Geschichte Österreich.






Allgemeine Informationen


Mindestteilnehmerzahl:  3 Personen

Treffpunkt:  vor dem Container neben dem Museumseingang (Neue Burg, Heldenplatz, 1010 Wien)

Dauer:  etwa 150 Minuten für beide Ausstellungen

Thematische Zuordnung:  Museumsführungen

Zusatzkosten:  eine Eintrittskarte des Hauses der Geschichte Österreich

Preis:





Bei Interesse an dieser Führung kontaktieren Sie mich, bitte!



Logo der Austriaguides

Fremdenführungen
☰ Navigation schließen ☰ Navigation öffnen

Haus der Geschichte Österreich


Dauerausstellung

Die vielfältige Ausstellung »Aufbruch ins Ungewisse ― Österreich seit 1918« im Haus der Geschichte Österreich befasst sich mit den politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen unseres Landes im 1. Jahrhundert der Republik. Dabei werden sowohl schwierige Themata wie die Entnazifizierung und die Anerkennung von NS-Opfern nach dem zweiten Weltkrieg als auch einfache wie die Klischees, die vielfach mit Österreich verbunden und zum Teil auch ― z. B. in der Tourismuswerbung ― bewusst ausgenützt werden, angesprochen. Diese erste Ausstellung des am 10. November 2018 neu eröffneten Museums ist noch bis 17. Mai 2020 zu sehen.


Zusatzinformationen finden Sie auf der Website des Hauses der Geschichte Österreich.


Wechselausstellung

Neben der Dauerausstellung findet bis 12. Mai 2019 auch die Wechselausstellung »Nur die Geigen sind geblieben. Alma und Arnold Rosé« statt. Die Rosés waren ein wichtiger Anker des Musiklebens in der Wiener Zwischenkriegszeit.


Zusatzinformationen finden Sie auf der Website des Hauses der Geschichte Österreich.






Allgemeine Informationen


Mindestteilnehmerzahl:  3 Personen

Treffpunkt:  vor dem Container neben dem Museumseingang (Neue Burg, Heldenplatz, 1010 Wien)

Dauer:  etwa 150 Minuten für beide Ausstellungen

Thematische Zuordnung:  Museumsführungen

Zusatzkosten:  eine Eintrittskarte des Hauses der Geschichte Österreich

Preis:





Bei Interesse an dieser Führung kontaktieren Sie mich, bitte!