Logo der Austriaguides

Fremdenführungen
☰ Navigation schließen ☰ Navigation öffnen

Fremdenführer vs. Reiseleiter


Fremdenführer und Reiseleiter sind in Österreich zwei gewerberechtlich scharf getrennte und geschützte Berufe, die oft fälschlicherweise als ein einziger Beruf gesehen werden. Zusätzliche Verwirrung stiftet auch, dass es in vielen anderen Ländern im Gegensatz zu Österreich keine reglementierten Ausbildungen oder gewerberechtlichen Trennungen dieser beiden Berufe gibt.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit müssen Fremdenführer eine Plakette gut sichtbar tragen, was auch von Kontrollorganen der Wirtschaftskammer geprüft wird. Sollte jemand ohne Berechtigung Fremdenführungen vornehmen, ist mit einer Verwaltungsstrafe zu rechnen.

Laut Definition EN 13809 des Europäischen Komitees für Normierung sind dies die Tätigkeiten der beiden Berufe:


Fremdenführer

Der Fremdenführer ist jemand, der Besucher in der Sprache ihrer Wahl führt, um ihnen das kulturelle und natürliche Erbe eines Gebietes zu erläutern. Er verfügt über eine gebietsspezifische Qualifikation, die von der zuständigen Behörde ausgegeben und/oder anerkannt wird.


Reiseleiter

Der Reiseleiter ist jemand, der im Auftrag eines Reiseveranstalters den Reiseablauf leitet und beaufsichtigt und dabei sicherstellt, dass das Programm gemäß dem Vertrag zwischen dem Reiseveranstalter und dem Reisenden durchgeführt wird. Außerdem gibt er örtliche und praktische informationen.